Objektsicherungsanlagen


Ordnungszäune

Ordnungszäune aus industriell gefertigten Stabgittermatten sind eine preiswerte Lösung zur Absicherung von Arealen in Liegenschaften, Die Zäune kennzeichnen Grenzen bzw. interne Grundstücksbereiche. Durch den bewussten Verzicht auf Übersteig- und Unterkriechschutz fehlt der Einfriedung der Charakter eines Sicherheitszaunes.

 

Attribute

• Zuverlässige Sicherung/Kennzeichnung von

   Außenbereichen und Freigeländen

• kompakte, standardisierte Bauweise

• industriell gefertigte Gitter

• handelsübliche Konstruktionsprofile

• zeitlose Optik

• Rastermaße = Maschenhöhe 20 cm

• Zaunhöhen: 0,83/1,03/1,23/1,43/

   1,63/1,83/2,03 m

• Geländeanpassung nur durch Höhenabstufung 

    ganzer Zaunfelder möglich

• leichte und schwere Gitterausführung

• verschiedene Befestigungsmöglichkeiten

• stückfeuerverzinkte Ausführung

• verzinkte und zusätzlich pulverbeschichtete

   Ausführungen in Standardfarben

   RAL 6005 moosgrün; RAL 7016 anthrazit; RAL

   7030 steingrau

 

Anwendung Einfriedung bei gleichzeitigem Schutz vor unberechtigten Zutritt von Personen, in Bereichen, die nicht besonders und schutzbedürftig sind:

 

• Behördenliegenschaften

• Gewerbeobjekte

• Abtrennung von Bauwerken

• Kennzeichnung von Teilbereichen

Modulare Sicherheitszäune

Vario-Inline® ist ein standardisiertes und modular konfigurierbares Sicherheitszaunsystem Made in Germany.  Sicherheitszäune sind in der Regel Ordnungszäune mit einer Mindesthöhe von 2,0 m, die mit Zusatzfunktionen wie: Untergrabesicherung und Auswuchssperre sowie mit Übersteigsicherung und gegebenenfalls mit Sichtschutz und Zaundetektion ausgestattet werden. Auch werden erhöhte Anforderungen an die Verbindungselemente zwischen Zaunpfosten und Beplankung gestellt. Diese müssen demontage- und vandalismussicher ausgebildet sein. Durch die Vielfalt an Zaunsystemen, unterschiedlichster Pfosten, Beplankungen und Zubehörteilen auf der Angebotsseite und unterschiedlichsten Sicherheitsanforderungen, Normen,  Verordnungen, örtliche Gegebenheiten und Abmessungen auf der Nachfrageseite, standardisiert Vario-Inline® die sich gleichende Anforderungen und ist durch den modularen Aufbau enorm anpassungs- und ausbaufähig. Diese Eigenschaften sind Grundbedingung, um eine Objektsicherungsanlage an sich ändernde Sicherheitslagen jederzeit anpassen zu können.

Aufgabe: Sicherheitszäune bilden eine Objektbarriere mit einer definierten Widerstandszeit. Das Eindringen durch diese Anlagen muss immer eine vorsätzliche Handlung voraussetzen. Die Widerstandszeit richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten, insbesondere dem Sicherheitsregime des Objektschutzes. Beispiel: Objektsicherungsanlage, deckungsfreie Zone und Videomonitoring ermöglichen dem Sicherheitspersonal die Erkennung einer Gefahrlage. Aufgabe der Objektsicherungsanlage ist es, den Angreifer so lange vor dem Sicherheitsbereich aufzuhalten, bis das Sicherheitspersonal am Ereignisort eintrifft.

 

Die Überwindung einer Objektsicherungsanlage muss immer eine mutwillige Zerstörung des Sicherheitszaunes beinhalten. Er darf nie mit handelsüblichen Werkzeugen zu öffnen sein, bzw. auch nicht ohne sichtbare Merkmale überklettert oder unterkrochen werden können. Spätestens bei einem Kontrollgang muss ein potentieller Angriff entdeckt werden können.

 

Anwendung zur Objektsicherung, besonders geeignet für:

·       Behördenliegenschaften allgemein

·       Justizverwaltungen

·       Botschaften

·       Polizeiliegenschaften / Kasernen

·       Datencenter

·       Industrieanlagen und Kraftwerke

·       Militäreinrichtungen

·       Flughäfen

·       Seehäfen

·       Grenzanlagen

 

 

 

Sicherheitszäune im Architekturdesign

Designzäune sind eine repräsentative Lösung für den Objektschutz im Außenbereich, wenn sich die Objektsicherungsanlage der Gebäudearchitektur anpassen soll. Von Sicherheitszäunen spricht man, wenn die Zaunhöhe > 2,0 m das Gelände überragt, die Konstruktionen demontagesicher ausgeführt sowie das Übersteigen und das Unterkriechen wesentlich erschwert werden. Neben dem Schutz gegen unbefugtes Betreten, können die Designzäune optional auch durchbruchhemmend mit hoher Aufhaltestufe konzipiert werden. Damit dabei die Leichtigkeit des Designs erhalten bleibt, erfolgt die Ausführung des durchbruchhemmenden Anprallsockels aus Stahlbetonfertigteilen. Die Betonfertigteile sind mit Rückbiegeanschlüssen ausgestattet und werden in die Anschlußbewehrung der Ortbetonfundamente eingebunden.

 

Torwerk-Designzäune sind Konstruktionen, die auf jahrelanger Erfahrung aus renommierten Projekten, wie: Botschaften, Ministerien, Polizeidirektionen und Justizverwaltungszentren beruhen.

 

Die in dieser Broschüre aufgezeigten Prinzipdarstellungen, können sowohl in den Profilformen als auch in den Abmessungen variiert werden, so dass ganz neue Designs entstehen können.

 

Attribute:

·       zuverlässige Sicherung von Außenbereichen und Freigeländen mit hohem Durchdringungswiderstand

·       hervorragende Anpassungsmöglichkeiten an bestehende Geländebedingungen

·       flexibel in Breite und Höhe

·       robuste Bauart

·       zahlreiche Optionen, zum Beispiel: Anpassung Straßengefälle, Übersteigschutz

·       hohe Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse

·       hohe Wertbeständigkeit

·       repräsentatives zeitloses Design

 

Anwendung zur Objektsicherung, besonders geeignet für:

·       Behördenliegenschaften allgemein

·       Ministerien

·       Justizverwaltungen

·       Botschaften

·       Polizeipräsidien

·       Museen

·       Industrieanlagen und Kraftwerke

·       Militäreinrichtungen

·       Flughäfen (Abfertigungsbereiche)